Studien-Optimierungs-Programm


St.O.P. – das Studien - Optimierungs - Programm =Den Studienalltag erfolgreicher strukturieren

Das St.O.P. ist ein fortlaufendes Kleingruppenangebot mit wöchentlichen Sitzungen. Alle Teilnehmenden reflektieren die Umsetzung ihrer Vorhaben und erhalten über das Feedback der anderen hilfreiche Unterstützungen. Neben den Studienaufgaben werden die anderen Lebensbereiche (Job, Alltag, Freizeit) ebenfalls berücksichtigt. Das Ziel ist, seine Aufgaben durch ein evt. verändertes Selbstmanagement  und geeignete Arbeitsstrategien besser bewältigen zu können. Im Laufe der Zeit ist es möglich, sich selbst und auch die Anforderungen besser einschätzen zu können.

Im Folgenden können Sie sich intensiver über das Angebot informieren:

Oft entstehen Überforderungsgefühle, Stress und Prüfungsängste durch falsche oder inkonsequente Zeitplanung, oftmals kombiniert mit unrealistischer Selbsteinschätzung und überhöhten Ansprüchen. Es setzte eine Dynamik ein von

(Fehl-)Planung

Aufschieben/Ablenken
Frustration
Selbstbestrafung durch strengere (Fehl-)Planung
Versagensängste
Vermeidung
Stillstand...

und auch Verfestigung von Frust, Unzufriedenheit und Zweifel vielfältiger Art. Möglich sind starke Zweifel an den eigenen Fähigkeiten, sinkendes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, Resignation, Depressionen, Überlegungen zum Studienabbruch etc.

Dieser Spirale kann St.O.P. mit seinen klaren Strukturen entgegenwirken.

Rahmenbedingungen:
• Klare Trennung von Arbeitszeit und Freizeit.
• Klare Trennung von Arbeitsplatz und zu Hause.
• Aneignung einer "Job-Mentalität" => Studium = Vollzeitstelle mit festgelegten Arbeitszeiten.
• Schriftliches Planen und Protokollieren.
• Wöchentliches Treffen in der Kleingruppe zur Reflexion und Überprüfung von gesetzten Teilzielen.

Lernziele:
• Zeitliche und inhaltliche Strukturierung einer Arbeitswoche nach dem Vorbild eines Arbeitnehmers mit einer ca. 40-Std.-Woche.
• Formulierung von Arbeitszielen und deren zeitliche Planung.
• Realistischere Selbsteinschätzung.

In den Gruppentreffen reflektieren die Studierenden miteinander über ihre Erfahrungen und Erfolge und wenden die vermittelten Inhalte und Techniken direkt in ihrem Studium an. Der Vergleich mit einer Arbeitsstelle unterstreicht, dass es um die Erledigung von notwendigen Aufgaben in festgelegter Zeit geht, und zwar jenseits von Unlustgefühlen oder aktuellen Befindlichkeiten. Jeder erarbeitet für sich passende Strategien und Pläne zur Umsetzung seiner Vorhaben. Ein Einstieg in das fortlaufende Programm ist jederzeit möglich, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen. Grundsätzlich finden zur Information Vorgespräche in Einzelsitzungen statt.

In einem zwölfseitigen Konzept zum Studien-Optimierungs-Programm (PDF, 122 kB) sind Inhalte und Verlauf der Gruppenveranstaltung näher erläutert.

Termine:

einmal wöchentlich 90 Minuten, offene Gruppen, Einstieg bei freiem Platz möglich

Ort:

Gruppenraum der Abteilung Beratung, Kinder und Soziale Angebote, Luxemburger Straße 181-183, 50939 Köln

Haltestelle Weißhausstraße, Linie 18

Leitung:Dipl.-Päd. Silke Frank
Kosten:10 € für 8 Sitzungen
Anmeldung:

Info bei Silke Frank